Kinder- und Jugendhilfe

Als Kinderschutzbund verstehen wir Schutzkonzepte ganzheitlich unter Einbeziehungen aller Formen der Kindeswohlgefährdung und unter Einbeziehung aller Beteiligten. Um ein Schutzkonzept zu entwickeln und zu leben, ist neben der Beratung des Trägers auch die Unterstützung von außen notwendig.

Aus diesem Grund bilden wir regelmäßig Prozessberaterinnen und Prozessberater aus, die Sie und Ihre Einrichtung bei der Erstellung Ihres individuellen Schutzkonzepts beraten. Sie arbeiten nach den Standards des Deutschen Kinderschutzbundes Landesverband Sachsen e. V. Sie sind zu allen Bausteinen des Schutzkonzeptes geschult.

Das Schutzkonzept enthält folgende Bausteine:

 

    • Fortbildungen
    • HandlungsleitfädenBild von Pexels auf Pixabay
    • Kooperationen
    • Personalverantwortung
    • Verhaltenskodex
    • Prävention
    • Partizipation
    • Beschwerde- und Anlaufstellen
    • Leitbild

 

Die Prozessberaterinnen und Prozessberater binden lokale Anbieter für Teile Ihres Prozesses mit ein.
Sie beraten Sie und Ihre Projektgruppe der Einrichtung bei der Entwicklung und Umsetzung Ihres Schutzkonzeptes.
Sie erarbeiten eine Risiko-Potential-Analyse für Ihre Einrichtung gemeinsam mit Ihnen, Ihren Fachkräften, den Eltern, Kindern und Jugendlichen.

Sind Sie neugierig geworden und an einer Begleitung interessiert? Dann nehmen Sie Kontakt zu uns auf, so dass wir mit Ihnen das weitere Vorgehen besprechen können.

Katja Sturm
Tel. +49-(0)351-42 42 009
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!